User Profile

Moonmoth

Moonmoth@wyrms.de

Joined 1 year, 3 months ago

I have a another account at @moonmoth@buecher.pnpde.social, which also covers Pen&Paper Games.

ENG: I live in Bielefeld, Germany and I like The Phantastic in general, although I have a preference for weird fiction and sword & sorcery, but that is not an exclusive thing at all. Favourite authors are Ursula K. Le Guin, Fritz Leiber and Neil Gaiman. @moonmoth@dice.camp. // GER: Ich wohne in Bielefeld (DE) und liebe die Phantastik im Allgemeinen, insbesondere aber "Weird Fiction" und Sword & Sorcery, bin aber lange nicht darauf beschränkt. Lieblingsautor*innen sind Ursula K. Le Guin, Fritz Leiber und Neil Gaiman. @moonmoth@pnpde.social.

This link opens in a pop-up window

commented on The lost world by Arthur Conan Doyle

The lost world (2009, Oxford University Press) 4 stars

Journalist Ed Malone is looking for an adventure, and that's exactly what he finds when …

Auch heute noch durchaus spannend zu lesen – und das, obwohl jeder zweite Abschnitt ein neues Klischee bringt, das möglicherweise auch erst durch dieses Werk geprägt wurde. Aber: Die Figuren sind so messerscharf und over the top abgebildet, dass sie eher Archetypen als Personen gleichen und in dieser Geschichte funktioniert das ganz gut. (Die -Ismen sind so allgegenwärtig, dass ich schon jetzt sagen kann, dass man dieses Buch heute ganz sicher nicht mehr allgemein empfehlen kann. )

Dungeon Crawl Classics - Deutsche Ausgabe (Hardcover, deutsch language, System Matters Verlag) 5 stars

Du bist kein Held! Du bist ein Abenteurer: Ein Plünderer, ein Langfinger, ein Heidentöter, ein …

Der Beginn von Vielem

5 stars

Ein umfangreiches Fantasy-Rollenspiel mit einfachen Regeln, das ziemlich erfolgreich die wilden Zeiten der Fantasyliteratur der 70er Jahre in moderneren Regeln umsetzt. Viele haben schon gesagt, dass DCC sehr unterhaltsam ist, vielleicht sogar das "unterhaltsamste Rollenspiel überhaupt" - ich will mich nicht dazu hinreißen lassen, aber DCC macht einfach viel, viel Spaß.

Auf die genauen Inhalte des Buches will ich hier nicht eingehen - das haben andere schon besser getan, aber zwei Dinge sind mir wichtig: Die Regeln sind (gar nicht) nicht komplex und sehr schnell zu lernen, aber sie richtigen sich nicht an komplette Neulinge: Es gibt keine Informationen wie "Was ist Rollenspiel?", das wird als bekannt vorausgesetzt. Warum nun ist diese Buch so dick und schwer? Nun… es gibt zahlreiche Zufallstabellen, die aber nicht unbedingt allesamt am Tisch benötigt werden - jeder Zauber hat seine eigenen Ergebnisse je nach Würfelergebnis, es gibt eine Reihe von teils wirklich bizarren Kritischen …

Tales from the Magician's Skull #8 (Paperback, english language, Goodman Publications, Goodman Games) 3 stars

A gong shivers… the mists part to reveal a grisly visage lying upon a mound …

Schwächere Ausgabe, dennoch empfehlenswert

3 stars

Wieder eine schöne Kurzgeschichtensammlung mit neuen Sword & Sorcery Stories. Erfreulich, dass die Redaktion nicht ausschließlich auf Nostalgie setzt, sondern auch neuen (durchaus auch queeren) Stimmen, neuen Sichtweisen und neuen Welten ihren Platz gibt - hier gibt es nicht nur schweigsame barbarische Helden. In dieser Ausgabe empfinde ich einige Geschichten als durchaus schwächer als in den bisherigen Bänden, was eine schlechtere Bewertung nach sich zieht - insgesamt aber in seiner gewohnt liebevollen Machart - mit vielen Karten und Illustrationen - durchaus zu empfehlen wie alle vorherigen Tales from the Magicians Skull.

Wir haben "Empire of the Necromancers" im "Anhang N Buchclub" gelesen und ich bereute ziemlich schnell, dass ich in der Vergangenheit zu wenig C.A.S. gelesen habe – was Sprachgefühl, morbide Stimmung und Einfallsreichtum angeht, war er dem gerade im deutschsprachigen Raum viel bekannteren H.P. Lovecraft mehr als ebenbürtig. Seine archaisch klingende Sprache ist heute noch sehr effektiv. Ich werde den Rest der Sammlung (ich habe ein PDF) nachholen.

The Last Unicorn (Deluxe Edition) (Hardcover, 2007, RoC) 4 stars

The unicorn lived in a lilac wood, and she lived all alone…

…so she ventured …

Ich habe beschlossen, "Das letzte Einhorn" auch wieder komplett im Original zu lesen und so "peu a peu" komme ich damit auch voran. Es ist viele Jahre her, dass ich das Buch in der Hand hatte und es fällt auf, dass es sich anders liest als mit 20. Dass das Buch an vielen Stellen außerordentlich traurig ist und wie sehr es auch um Verlust und Scheitern geht, wusste ich damals schon - aber mit 40+ wirkt es doch noch einmal anders. Weiterhin ein wundervolles Buch.

Elektro Krause (Paperback, Deutsch language, 2021, tredition) 5 stars

„Wer ist die denn?! Wo ist der Krause?“ „Ich bin Krause“, antwortete ich und registrierte, …

Review of 'Elektro Krause' on 'Goodreads'

4 stars

Ein wenig musste ich mich an den ein bisschen kantigen Schreibstil gewöhnen und die Geschichte braucht eine Weile, um wirklich in Schwung zu kommen – aber dann: Tolle Ideen, interessante Figuren und natürlich ein ganz anderer Blickwinkel auf die späten 80er Jahre und NRW zu dieser Zeit.