User Profile

TQ

TQ@wyrms.de

Joined 10 months, 4 weeks ago

Inching my way back to reading for fun. Reviews in English and German, depending on the language I read the book in.

This link opens in a pop-up window

TQ's books

To Read

Currently Reading

replied to kiki's status

@kiki Ich musste teilweise Absätze oder sogar ganze Kapitel überspringen (siehe meine detaillierten Anmerkungen dazu), weil dier Autorin so krass Hass reproduziert haben. Der mir auch absolut hinlänglich bekannt ist. Der Rest - naja, das Buch war sprachlich jetzt nicht wirklich schwer zu lesen für mich, weiß auch nicht. Kurze Kapitel und so. Immerhin der sprachliche Stil war recht gut, fand ich (von ein paar Ausnahmen mal abgesehen).

Lydia Meyer: Die Zukunft ist nicht binär (Paperback, German language, 2023, Rowohlt Taschenbuch Verlag) 2 stars

Visionslos in die Zukunft stolpern

2 stars

Ich war sehr underwhelmed von dem Buch. Meiner Ansicht nach lohnen sich Einleitung, Kapitel 1, Kapitel 9 und eventuell Kapitel 11. Über weite Strecken wird dem Hass und den Kleinkriegen der deutschsprachigen Twitteria zu viel Raum gegeben.

Sorry, nee, okay. Ich schreib mir meine Utopie einfach selber. Danke und tschüss.

Lydia Meyer: Die Zukunft ist nicht binär (Paperback, German language, 2023, Rowohlt Taschenbuch Verlag) 2 stars

Wenn wir tatsächlich möchten, dass trans, nicht-binäre und andere Menschen, die von der cisgeschlechtlichen Norm abweichen, gleichberechtigt neben anderen Geschlechtern existieren können, müssen wir unser binäres Denken überwinden - und dazu müssen wir in der Lage sein, es als solches zu identifizieren: Wir müssten all die vermeintlichen Gegensätze und Begrenzungen ignorieren, die wir so sehr verinnerlicht haben, dass wir sie nicht einmal bemerken, und sehr viel verlernen, um unser inneres Patriarchat und binäres Denken hinter uns zu lassen, das sich für die meisten Menschen komplett natürlich anfühlt. Das ist anstrengend. Aber es ist auch lebendig - und es verändert unseren Blick auf die Welt.

Die Zukunft ist nicht binär by  (Page 168)

Die Ratlosigkeit dier Autorin in ein Zitat gegossen.

commented on Die Zukunft ist nicht binär by Lydia Meyer

Lydia Meyer: Die Zukunft ist nicht binär (Paperback, German language, 2023, Rowohlt Taschenbuch Verlag) 2 stars

Ich hate-lese jetzt nur noch. Mir fehlt all das, was über den Status Quo hinausweist. Mit fehlt das Visionäre. Mir fehlt die emotionale Distanz. Ja, mich regt der Bullshit der rechten Agitator*innen auch auf. Aber den dann als Aufreger reproduzieren, sorry, das kann doch keine Lösung sein.

Also dann. Kapitel 7: Ein wenig Mediendigest und Erläuterung an Beispielen, wie widerlich der deutsche Mediendiskurs aktuell ist. Kapitel 8: "Cancel Culture" erklärt für Menschen, die immer noch nicht gecheckt haben, dass Taten Konsequenzen haben. Kapitel 9: Das Problem mit der Anrede, mit Pronomen und allem, was dranhängt. Endlich mal wieder ein gutes Kapitel mit mehr "Fleisch" dran als nur einer Aufarbeitung des mainstream(sozial)medialen Geschehens der letzten Jahre. Kapitel 10 ist ähnlich unvollständig. Als Korrekturleserin einer gewissen Magistraarbeit fehlt mir hier der das Infragestellen europäischer archäologischer Befunde, aber das ist schon eine sehr spezielle Anmerkung, sehe ich ein. In Kapitel 11 soll es …

commented on Die Zukunft ist nicht binär by Lydia Meyer

Lydia Meyer: Die Zukunft ist nicht binär (Paperback, German language, 2023, Rowohlt Taschenbuch Verlag) 2 stars

In Kapitel 4 geht es um (schlecht gemachte und tendenziöse) Statistik. Mir hätte eine Fußnote gereicht, statt dessen wird der ganze bekannte und bekannt falsche Wust reproduziert. Kapitel 5 habe ich mir nicht gegeben, gleiche Story in grün. Ich verstehe ja, dass ein Buch mit Kapiteln gefüllt werden möchte, aber mir fehlt das Verständnis für so viel Reproduktion von Stuss, wo der Titel so viel Positives impliziert. Kapitel 6 habe ich dann wieder gelesen. Erst geht's ganz viel um das Aufwachsen in den 90ern und 00ern, dann um Repräsentation in den Medien. Meiner Ansicht nach zeichnet dier Autorin ein unvollständiges Bild anhand (vll. unbewusst) selektierter Quellen. Es wird kritisiert, dass es an nichtbinären und trans Identitäten in den Medien fehle, die nicht um diesen Aspekt kreisen. Elliot Page wird erwähnt, aber seine Rolle in "The Umbrella Academy", wo genau das der Fall ist, wo genau nicht die Geschlechtsidentität …

commented on Die Zukunft ist nicht binär by Lydia Meyer

Lydia Meyer: Die Zukunft ist nicht binär (Paperback, German language, 2023, Rowohlt Taschenbuch Verlag) 2 stars

Vorwort und Kapitel 1 sind ein netter Rundumschlag, aber nichts Neues für mich dabei. Kapitel 2, das Biologismus behandelt, ist an einigen Stellen unnötig polemisch und redundant. Das Thema Androzentrismus hätte ich lieber in einem eigenen Kapitel gesehen und mehr Argumente gegen forced gender binary gelesen - aber vielleicht kommt das ja noch.