User Profile

dr4co Locked account

dr4co@wyrms.de

Joined 2 years, 10 months ago

your friendly queer neighborhood auntie. native german speaker. reads for fun & education, more english than German these days.

This link opens in a pop-up window

dr4co's books

Currently Reading

Anfänge (Hardcover, German language, 2022, Klett-Cotta Verlag) 5 stars

Ein großes Buch von gewaltiger intellektueller Bandbreite, neugierig, visionär, und ein Plädoyer für die Macht …

Rethinking "prehistory"

5 stars

This book is quite a tome, but it was also an engaging read. Graeber and Wengrow set out to challenge the question of the origins of social and economic inequality in favor of better, more helpful questions. Along the way, they turn conventional wisdom or simple, supposedly universal models of socio-political development upside down and inside out. Spoiler alert: Everything Western popular depictions of "the Stone Age" or "tribal people" tell you is probably wrong. I enjoyed the book's focus on non-European societies and histories, especially pre-colonial/pre-settler American history. The hypothesis that idigenous critique of European social structures and lifestyle was an inspiration for Enlightenment seems like a strong one, but I don't discount it.

My takeaway is that humans have always encouragingly creative in restructuring societies, and that neither states in the modern sense nor capitalism and centralized authority are inevitable.

Chokepoint Capitalism (Hardcover, 2022, Beacon Press) No rating

A call to action for the creative class and labor movement to rally against the …

This book is infuriating: not because it's bad, but because of the light it sheds on the chokehold of capitalism on our cultural life. I knew when I started reading that the game was rigged against cultural and entertainment workers of all kind; I just didn't know how much, and just how much of the cultural things we love are controlled by just a handful of big corporations.

reviewed Küss' die Hand, gnä' Sau! by Duke Meyer

Küss' die Hand, gnä' Sau! (Deutsch language, Edition Roter Drache) 4 stars

Nordische Mythologie für das 21. Jahrhundert

4 stars

Vorneweg: Ich bin wahrscheinlich recht voreingenommen, denn Duke Meyer gehört zu meinen wirklich lieben Freund*innen und einflussreichen Weggefährt*innen.

"Küss' die Hand, gnä' Sau" ist ein wilder Ritt durch die nordische Kosmologie und Mythologie, ein phantasievolles Update für das 21. Jahrhundert; höchst persönlich und doch immer vom Boden der mythologischen Überlieferung ausgehend. Ein Buch, das von einem modernen, egalitären Weltbild und positivem Verhältnis zur Naturwissenschaft ebenso durchdrungen ist wie von einem ganz selbstverständlichen animistischen Denken. Deutschtümelnde Deutungen sind hier genauso entschiedend abwesend wie andere rückwärtsgewandte Vorstellungen; dass Loki ganz selbstverständlich genderfluid ist, hat mich ebenso gefreut wie die vollkommen selbstverständlichen (und kundig gehandhabten) Gendersterne. Ein Buch, in dem ich mich als genderqueere Lesende mitgedacht fühle.

Ein voraussetzungsvolles Buch: Wem die nordische Mythologie fremd ist, die*der wird sich in diesem Buch nicht zurecht finden. Dieses Buch ist keine Nacherzählung von germanischen Mythen, eher eine poetische Weiter-Imagination. Der nüchtern klingende Untertitel ist hier …

Genderleicht (Paperback, 2022, Duden) 4 stars

Ein Leitfaden für professionelles gendergerechtes Schreiben

4 stars

Dieses Buch habe ich hauptsächlich gelesen, weil ich professionell schreibe und dabei immer wieder vor der Aufgabe stehe, gendergerechte Formulierungen "zu verkaufen" – namentlich an Kundschaft, die sich vor zu vielen Gendersternen fürchtet oder noch gar keine Ahnung von gendergerechten Formulierungen hat.

Revolutionär ist das Buch natürlich nicht, und manchmal hat es mir zu viel Respekt vor der althergebrachten Schreibpraxis. Auch die Differenzierung zwischen trans*, Intersex- und nichtbinären Identitäten gelingt nicht immer so klar, wie ich es mir gewünscht hätte – aber immerhin werden nichtbinäre Identitäten ausführlicher erwähnt als nur in einer Fußnote.

Ich habe in dem Buch einige interessante grammatische Hintergründe, einige sinnvolle Leitgedanken zum Gebrauch des Gendersterns und etliche gute Anregungen zum kreativen Umschiffen von schwierigen Schreibsituationen gefunden. Ich werde es definitive in meiner Handbibliothek behalten.

Bleibt abzuwarten, wie schnell dieses Buch veraltet; schließlich beschreibt es einen Teil der deutschen Sprachpraxis, der sich gerade sehr deutlich in Entwicklung …